Bedingungen für die Anmeldung

Jeder/e eingetragene Wettbewerber/in und Freiwillige/r ist verpflichtet die Teilnahmebedingungen und –regeln gründlich durchzulesen, bevor er/sie sich für den Wettbewerb CRAZY RUNNING EVENTS einträgt.

Mit dem Eintrag akzeptieren die Wettbewerber die in der Wettbewerbsausschreibung enthaltenen Punkte und die Wettkampfregeln. Damit wird anerkannt, dass die Teilnahme in Eigenverantwortung geschieht, die Teilnehmer erklären, dass ihr Gesundheitszustand den Teilnahmebedingungen entspricht, und akzeptieren, dass die Veranstalter keine Haftung für gesundheitliche Schäden (Brüche, Prellungen, Verstauchungen … usw. ) oder für andere Schäden, die im Rahmen des Wettbewerbs auftreten, übernehmen.

 

Die Erklärung lautet:

Ich habe verstanden, dass der Wettkampf meine Gesundheit gefährden kann, deshalb nehme ich nur daran teil, wenn ich gesundheitlich und körperlich vollkommen darauf vorbereitet bin. Ich bin mir über das Risiko im Klaren, das bei der Teilnahme besteht, und akzeptiere dies.

Ich lasse meinen Gesundheitszustand regelmäßig überprüfen und habe keine Kenntnis über eine Krankheit, die meiner Teilnahme im Weg steht. Falls die Notwendigkeit einer sportärztlichen Untersuchung während des Wettkampfes besteht, werde ich das erlauben und werde die Anweisungen des Arztes befolgen.

Im Falle eines erlittenen Schadens werde ich weder ein bürgerrechtliches noch ein strafrechtliches Verfahren anstrengen.

Während des Wettkampfes angefertigte Bilder und Videos sind im Besitz der CRAZY RUNNING EVENTS GmbH, die sie für jede Art Werbung und andere Kommunikationsziele verwenden kann, deshalb haben die auf den Fotos befindlichen Personen keinen Anspruch auf eine Gegenleistung.

Für Gepäckstücke, die im Zelt für Gepäckaufbewahrung abgelegt werden, übernehmen die Veranstalter bei Verschwinden von Wertsachen keine Haftung. Die Aufbewahrung von Wertsachen übernehmen die Organisatoren der Veranstaltung nicht!

Ich nehme zur Kenntnis, dass der Wettbewerber ausgeschlossen wird, der im Wettlauf das Ziel nicht erreicht, und dass er keine Medaille und kein T-Shirt erhält.

Ich nehme zur Kenntnis, dass ich nicht am Wettkampf teilnehmen kann, wenn ich die ausgedruckte und unterschriebene Teilnehmerkarte nicht vorzeigen kann. Der Wettkämpfer erhält in diesem Fall keinerlei Schadensersatz.

Ich akzeptiere, dass ich ausschließlich unter elterlicher Aufsicht laufen darf, wenn ich das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet habe.

Ich akzeptiere, das ein Elternteil oder mein gesetzlicher Vormund meine Teilnehmerkarte unterschreiben muss und damit die Verantwortung für alle eventuelle Folgen übernimmt, wenn ich noch nicht 18 Jahre alt bin.

Ich akzeptiere, dass ich die Pflicht habe, die Veranstalter des Wettbewerbs über eventuelle rechtswidrige Tätigkeiten während des Wettbewerbs, von denen ich Kenntnis erhalte, zu informieren.

Ich akzeptiere, dass ich während des Wettbewerbs weder unter Alkohol- noch Drogeneinfluss stehen darf. Die Veranstalter haben das Recht den/die Wettläufer/in einer ärztlichen Untersuchung zu unterziehen, und vom Wettbewerb auszuschließen, wenn sein/ihr Gesundheitszustand nicht entsprechend ist.

 

Weitere Wettbewerbsregeln, die jeder Teilnehmer im Augenblick seiner Einschreibung akzeptiert:

 

Die Startnummer ist vorn, gut sichtbar zu tragen. Die Startnummer darf nicht zusammengefaltet werden, zur Befestigung findet der Teilnehmer Sicherheitsnadeln im Startpaket und in der Wettbewerbszentrale.

Die Startnummer darf bis zum Verlassen der zugewiesenen Bahn nicht entfernt werden.

Ausgeschlossen wird der Wettläufer, der die Startnummer zusammenfaltet, verdeckt, entfernt, nicht vorn auf der Brust befestigt trägt, sowie derjenige, der nicht die ganze - vom Veranstalter vorgeschriebene - Strecke läuft.

Wettläufer, die die markierte Route verlassen, sich anderen Wettbewerbern gegenüber nicht sportlich korrekt verhalten, werden vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Die Benutzung der Autos, Fahrräder und anderer Fahrzeuge, die den Wettbewerb begleiten, ist ausschließlich den Veranstaltern vorbehalten.

Das Weiterreichen von Essen und Getränken an die Läufer ist nur an den Erfrischungsstationen erlaubt.

Während des Wettbewerbs ist es verboten Rollschuh oder Rad zu fahren, ohne Startnummer oder mit einem Hund zu laufen, diese führen zum Ausschluss.

Jedwede Handels- oder Werbetätigkeit und andere Aktivitäten am Wettbewerbsort, die dazu dienen, andere Wettläufe publik zu machen, sind ausschließlich nach vorheriger Genehmigung durch die Veranstalter und in Absprache mit diesen erlaubt.

Die Veranstalter des Wettewerbs behalten sich aus organisatorischen Gründen das Recht vor, die Teilnehmerzahl zu beschränken, die Einschreibung abzuschließen.

Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, die Route, das Programm und den Zeitpunkt zu ändern.

Eine Rückgängigmachung der Einschreibung ist nicht möglich. Es gibt keinerlei Rückerstattung der Anmeldegebühr. Die Einschreibung kann nur ein einziges Mal geändert werden, und zwar zwei Wochen vor Beginn des Wettbewerbs. Der Teilnehmer hat zwei Möglichkeiten, entweder überträgt er die Einschreibung auf einen anderen Wettbewerber oder er ändert das Zeitfenster. Für die Änderung ist eine Gebühr zu zahlen. Änderung ist nur in dem Fall mögich, wenn der/die Betreffende keine ermäßigte Karte erworben hat. Als ermäßigte Karten zählen: Kinderkarten (20% Ermäßigung), Gruppenkarten (10% oder 20% Ermäßigung) auch bei Abgabe jeder Art von Coupon gilt die Karte als ermäßigt.

 

Mit dem Ausfüllen des Anmeldeformulars und der Unterschrift bzw. bei der Online-Anmeldung akzeptiert der Wettbewerber die Bedingungen der Ausschreibung und die Wettbewerbsregeln.

 

Bei extremen Wetterverhältnissen behalten wir uns das Recht vor, bestimmte Hindernisse nicht aufzustellen oder den Wettbewerb abzubrechen. In diesem Fall nehmen die Wettkämpfer zur Kenntnis, dass sie kein Recht auf Rückerstattung haben.

 

Wettbewerber über 18 Jahre dürfen die Teilnehmerkarte eines anderen erwachsenen Teilnehmers nicht unterschreiben.

 

Die Teilnehmer haben die Veranstalter oder freiwilligen Helfer zu verständigen, wenn jemand verletzt ist, ein Hindernis nicht gesichert ist oder andere Gefahren bestehen.

 

Die Wettbewerber können ihre Einschreibung einmal ändern. Das kann entweder die Änderung des Zeitfensters sein oder das Übertragen an einen anderen Wettbewerber gegen eine Gebühr. Die übernommene Einschreibung lässt sich nicht mehr ändern.

 

Jeder Teilnehmer kann die Strecke nur einmal laufen, und zwar im registrierten Zeitabschnitt.

 

Die Wettläufer müssen zu ihrer Sicherheit beim Lauf über die ganze Strecke ihre Hände frei haben. Sie dürfen keinerlei Gegenstände bei sich haben. Das Mobiltelefon können sie nur auf eigene Verantwortung mitnehmen.

 

Die Wettkämpfer müssen die Wettkampfroute entlanglaufen, unter Einhaltung der vorgegebenen Richtung.

 

Auf die Hindernisse dürfen weder Essen noch Getränke, noch spitze Gegenstände mitgenommen werden.

 

Von den Wettkämpfern müssen die öffentlichen Toiletten benutzen. Es gibt keine Ausnahmen.

 

Wettbewerber im Rollstuhl oder mit Handbikes können am Wettbewerb nicht teilnehmen.

 

Schwangere und Behinderte müssen bezüglich der Teilnahme die Meinung ihres Arztes einholen.

 

Die Wettbewerber müssen vor Benutzung der Hindernisse die Erlaubnis der Veranstalter/Freiwilligen abwarten. Sie sind verpflichtet alle Anweisungen der Veranstalter/Freiwilligen zu befolgen.

 

Der Wettkämpfer muss mindestens 1,30m groß sein, aber nicht größer als 2,00m.

 

Sein Gewicht darf höchstens 120 kg betragen.

 

Auf dem Wettkampfgelände sind offenes Feuer, rauchen und die Benutzung spitzer Gegenstände, Stich- und Schusswaffen verboten.

 

Das Ausfüllen des Anmeldformulars ist gleichzeitig freiwillige Datenangabe. Der sich Anmeldende gibt seine Einwilligung, dass die Veranstalter seine Angaben in ihrem Datennetz speichern.

 

Mit der Einschreibung für den Wettbewerb und der Akzeptanz der Wettbewerbsbedingungen erteilt der Wettbewerber seine Einwilligung, dass der Veranstalter bezüglich des Wettbewerbs Informationen an die angegebene E-Mail-Adresse sendet.